"Housing First" - Gegen Wohnungslosigkeit

"Housing First" - Gegen Wohnungslosigkeit

đŸ˜ïž 🔜 "Housing First" 🔜 đŸ˜ïž - Heute ist Tag der Wohnungslosen

"Die Versorgung mit Wohnraum ist ein elementares GrundbedĂŒrfnis. Daher ist die eigene Wohnung eines der wichtigsten Ziele im Bereich der Wohnungslosenhilfe."

So beginnt die Richtlinie des Landschaftsverband Westfalen-Lippe zur Förderung von "Housing First"-Projekten.

Die entsprechende Grundidee eines Engagements

  • 📍insbesondere fĂŒr Frauen in Obdachlosigkeit und Ă€hnlichen Notsituationen,
  • 📍fĂŒr Ă€ltere auch anderweitig unterstĂŒtzungsbedĂŒrftige MĂ€nner in Obdachlosigkeit und
  • 📍fĂŒr Menschen, in Obdachlosigkeit mit gesundheitlichen oder pflegerischen EinschrĂ€nkungen
  • 🔜 Wohnraum zuerst zur VerfĂŒgung zu stellen und dann am Grundproblem zu arbeiten,

hat unser sozialpolitischer Sprecher Sascha Kudella in der Haushaltsklausur 2022 in der Fraktion vorgestellt.

Im Beratungsgang wurden zunĂ€chst die Haushaltsmittel gesichert, auch mit einer Einbindung von Mitteln der LWL Sozialstiftung, und dann im Juni die Richtlinien zur Förderung beschlossen. Jetzt kann das Projekt ausgerollt und bis 2027 durchgefĂŒhrt werden.

 

 

Mit ZuschĂŒssen gefördert werden langfristig angelegte Projekte fĂŒr das "Housing First" fĂŒr Menschen in komplexen und lang anhaltenden Hilfelagen.

Die #lwlspd begrĂŒĂŸt das intensiv diskutierte Projekt, das jetzt in Kommunen in Westfalen-Lippe mit den TrĂ€gern der Wohlfahrtspflege und interessierten privaten Investoren umgesetzt werden kann.

Aktuelles zum Projekt: Website des LWL "Housing First"

Lebenschancen fĂŒr alle #möglichmachen

🔎 Der Landeswohnungslosenstatistik zufolge hatten am Stichtag 30. Juni 2021 insgesamt 48.285 Menschen in Nordrhein-Westfalen keine regulĂ€re Wohnung mit eigenem Mietvertrag.

🔎 Nach vorsichtigen SchĂ€tzungen lebten im Juni/Juli 2021 in Nordrhein-Westfalen ca. 5.300 Personen auf der Straße oder in BehelfsunterkĂŒnften wie etwa AbrisshĂ€usern oder Bauwagen, das sind 3.800 mehr als in der Landesstatistik 2021 dokumentiert werden.

🔎 Fast zwei Drittel der erfassten wohnungslosen Personen waren mĂ€nnlich (65,0 Prozent). Damit ist der Anteil der mĂ€nnlichen Wohnungslosen gegenĂŒber den Vorjahren etwas gesunken (2020: 65,4 Prozent und 2019: 66,7 Prozent).

🔎 Etwa ein FĂŒnftel der erfassten Wohnungslosen sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren (2021: 22,2 Prozent, 2020: 21,9 Prozent und 2019: 20,2 Prozent). In der Regel sind sie als Angehörige eines Mehrpersonenhaushalts zusammen mit ihren Eltern untergebracht.

Suchen

So finden Sie zu uns ...

LWLSPD-Fraktion 
in der Landschaftsversammlung
Westfalen-Lippe (LWL)
Freiherr-vom-Stein-Platz 1 
48147 MĂŒnster 

Tel.: 0251 / 591-243/244 
Fax: 0251 / 591-270 

E-Mail spd(at)lwl.org