Maßregelvollzug: Weiterentwicklung und Perspektiven

Maßregelvollzug: Weiterentwicklung und Perspektiven

 
Eine vor allem informative Sitzung des Ausschusses für Maßregelvollzug thematisierte heute unter anderem die Erforschung der Folgen der 2016 veränderten Regelungen zur "Dauer der Unterbringung" in einer Einrichtung des Maßregelvollzugs.
Diese wurde zeitlich begrenzt - eine Reihe von langjährig untergebrachten Personen wurde seither nach entsprechenden Fall-Prüfungen aus den Einrichtungen entlassen.
Erforscht wurde unter anderem das Risiko von Rückfälligkeit - hier zeigt sich nach schwierige Werten bei den Fallzahlen in den ersten Jahren der Umsetzung des Gesetzes inzwischen durch erprobte Begleitverfahren ein bedeutend niedrigerer Risikowert.
Der #lwlspd ist es wichtig, sich immer wieder auch im Detail mit den Aufgaben und mit den besonderen Herausforderungen im LWL-Maßregelvollzug Karriere des Landschaftsverband Westfalen-Lippe zu befassen.
Finanziert wird dieser Aufgabenbereich für psychisch kranke und suchtkranke Täter vollständig aus Mitteln des land.nrw - bei einer aktuellen Auslastung der Einrichtungen mit über 100 % der vollstationären Plätze.
Der Aus- und Umbau der Standorte ist noch nicht abgeschlossen, auch wenn die Eröffnung der Klinik in Hörstel-Dreierwalde im kommenden Mai einen echten Meilenstein darstellen wird.